Feuerwehrgeschichte von Wolfgang Hornung
Ausgabe: Stuttgart 1985 und Ergänzungen weiterer Historiker
Start // 1000 // 1500 // 1600 // 1700 // 1800 // 1850 // 1860 // 1870 // 1880 // 1890
1900 // 1910 // 1920 // 1930 // 1940 // 1950 // 1960 // 1970 // 1980 // 1990 // 2000
1870 - 1879
19.06. 1870 Schweiz Am 16.Juni 1870 wurde in Aarau der Schweizerische Feuerwehrverein (heute Feuerwehrverband) gegründet.
17.07. 1870 Österreich Einheitliche Schlauchverschraubungen, sog.Normalgewinde, schlägt auf dem Feuerwehrtag in Linz der Vorsitzende des Deutschen Feuerwehrausschusses, Branddirektor Schulze-Delitzsch vor. Kupplungen mit gleichen Hälften waren noch nicht im Gespräch.
  1870 Deutschland C.D.Magirus beteiligt sich 1870 nach der Einnahme von Straßburg an einer Reise Ulmer Bürger in die schwer getroffene Stadt und berichtet dann über seine brandtechnischen Beobachtungen in der beim Bombardement schwer beschädigten Stadt in der Deutschen Feuerwehrzeitung.
  1870 Deutschland 1870 Gründung der Armaturenfabrik Zulauf & Cie. in Höchst bei Frankfurt. Neben Hydranten und Armaturen für die Feuerwehr waren die bekanntesten Erzeugnisse die Kupplungen von Guido Storz ab 1882.
  1870 Deutschland Friedrich Wilhelm Reuter gründet 1870 den Braunschweigischen Landesfeuerwehrverband.
  1870 Deutschland Schäffer & Budenberg sowie Dick in Glasgow ersetzen die teure Weinsteinsäure im Extincteur-Handfeuerlöscher nach Charlier durch die billige Schwefelsäure.
1870 USA
Feuerlöschgrante, um 1870 aus Amerika nach Frankreich, später Deutschland. Gasbehälter mit unterschiedlichsten, "geheimen" wässrigen Lösungen, die ins Feuer geworfen wurden, wobei der Glasbehälter zersprang
1870 Deutschland Bereits um 1870 wurde dieser Löscher durch SCHÄFER & BUDENBERG/Magdeburg weiterentwickelt. Ausstattung mit Manometer zur Dauerdruckkontrolle und Einfüllung von unten, um die Natronlösung auf die Weinsteinsäure besser einwirken zu lassen.
05.10. 1871 USA 05.10.1871 USA Chicago - West Side Catherine O'Ieary Grossbrand 17500-40000 Häuser Petroleumlampe 500T Verursacher die Kuh (beim melken Lampe umgestossen)
  1871 Deutschland Der Feuerspritzenfabrikant Josef Beduwe in Aachen nimmt den Bau von Dampfspritzen 1871 auf. Um die Jahrhundertwende ist er einer der eifrigsten Gegner der neuaufgekommenen Benzinmotorspritzen und kämpft mit Wort und Schrift für die Beibehaltung pferdebespannter Dampffeuerspritzen.
28.07. 1872 Deutschland In Wiesbaden wird unter Vorsitz von Branddirektor Scheurer am 28.Juli 1872 der Nassauische Feuerwehrverband gegründet.
  1872 Deutschland Sattlermeister Johann Georg Leib in Biberach/Riß eröffnet 1872 mit einigen Tausend umdekorierten bayerischen Militärhelmen eine Firma für Feuerwehrrequisiten. Unter seinem Sohn Fritz Lieb tritt der Ulmer Buchdrucker Paul Schmahl in die Firma ein und zeichnet sich als Leiterkonstrukteur und Inhaber vieler Patente besonderst aus. Viele Lieferungen gehen ins Ausland, besonderst nach Rußland und Spanien. 1921 wurde die Firma nach Blaubeuren verlegt und ist dort 1927 erloschen.
1872 Deutschland
Doch es dauerte nicht lange, und bereits 1872 ersetzte Zabel/Quedlinburg die Weinsteinsäure durch die billigere aber auch verätzungsgefährlichere Schwefelsäure.
Im gleichen Jahr, im Dezember 1872, erhielt der Engländer W. B. Dick/Glasgow ein Patent auf einen Löscher, der erst im Bedarfsfall die Glasampulle zerbricht - erster Chemischer Aufladelöscher.

Löscher von Zabel, 1872

  1872 Deutschland C.D.Magirus baute in Ulm 1872 seine " Ulmer-Leiter ", eine Zweiradschiebeleiter bis 14 m Steighöhe, die im Freistand bestiegen werden kann. Sie erhält auf der Wiener Weltausstellung 1873 eine Goldmedaille.
  1872 Deutschland Auf den schleswig-holsteinischen Inseln wird 1872 erstmals eine Jugendfeuerwehr zur Schulung des Feuerwehrnachwuchses eingerichtet.
  1872 Deutschland Die Münchener Feuerwehr erhält 1872 ihre erste Dampfspritze, gebaut von Shand, Mason & Co.in London und geliefert vom Münchner Ingenieurbüro Blecken & Schur.
17.06. 1873 USA Mrs.Mary Bell Scott-Uda übernimmt 1873 den Vertrieb der von Paolo Porta in Mailand erfundenen Kulissenleiter in den USA und stellt sie am 17.Juni als "Scott-Uda-Leiter" in New York vor. Vier 30m Leitern werden 1875 dorthin verkauft, aber aus den Dienst gezogen, nachdem eine bei einer Übung abbricht.
28.10. 1873 USA Am 28.Oktober 1873 wird in der Raines Hall zu Baltimore/USA die erste Jahreskonferenz der International Association of Fire Chiefs (LAFC) abgehalten.
  1873 Deutschland Als erste Landesfeuerwehrzeitschrift wird in Sachsen die "Sächsische Feuerwehr Zeitung" 1873 gegründet. Verlag zuletzt in Radeberg/Sa.
  1873 Deutschland Auf der Wiener Weltausstellung 1873 versuchte C.D.Magirus vergeblich die verschiedenen internationalen Schlauchkupplungen zu vereinheitlichen.
  1873 Deutschland Auf der Wiener Weltausstellung, der eine Schau von Feuerwehrgeräten angeschlossen war, versucht C.D.Magirus vergeblich, Schlauchverbindungen international vereinheitlichen zu lassen.
  1873 Österreich Weltausstellung 1873 in Wien.
  1874 Niederlande Amsterdam stellt 1874 den Spritzendampfer "Jan van der Heyden" von der Firma Shand, Mason & Co. London, in Dienst.
  1874 USA Parmelee entwickelt 1874 ( 1862 ) in den USA eine Spriklerdüse, die im Bereitschaftszustand geschlossen ist und sich im Brandfall selbst öffnet. Sie wird um 1895 auch in Deutschland eingeführt.
09.09. 1875 Deutschland Fischer & Stahl in Nürnberg führen am 9.September 1875 der Feuerlöschkommision des Magistrats der Stadt Nürnberg ihre erte Pferdezugdrehleiter mit 22 m Steighöhe vor. Das Gerät wird von der Kommisionals zu schwer beurteilt und später von den Herstellern wieder auseinandergenommen. Als Drehvorrichtung dient ein Drehkranz nach Art der Eisenbahndrehscheibe mit eisernen Rollen, der von Hand gedreht wird. Der Leitersatz ist aus Holzsprengwerk (Fischbauch) ausgeführt.
??.10. 1875 Deutschland Im Oktober 1875 nimmt die Bayerische Brandversicherungskammer, später Bayerische Versicherungskammer, ihre Tätigkeit auf.
1875 ? 1875 legten 29 Länder das Internationale Metermaß fest, das dem vierzigmillionsten Teil des Erdumfangs entsprach. Rußland dagegen führte das metrische Maß erst 1917 ein. England beginnt erst jetzt damit, das metrische Maß nach und nach einzuführen. Die USA rechnen noch heute mit Fuß und Meilen.
  1875 Deutschland INTERSCHUTZ 88 vom 28.Mai bis 2.Juni 1988 auf dem Gelände der Messe Hannover: 65 400 qm Ausstellungsfläche, 659 Aussteller - davon 187 aus 21 ausländischen Nationen -, ideelle Sonderschauen, internationales Kongreß- und Tagungsprogramm, Feuerwehrwettkämpfe und rund 140 000 Besucher aus 68 Ländern. Erstmals dabei die DDR mit Feuerlöschern aus Apolda und Neuruppin, (angekündigt für 1994 - wieder in Hannover - auch die Sowjetunion zur "Weltausstellung des Feuerwehr- und Rettungswesens"). Statt spektakulärer Neuheiten zeigt die Industrie die Fortentwicklung bestehender Systeme unter Benutzung derMöglichkeiten modernster Techniken, z. B. der Mikroprozessoren. Aus dem Angebot der Gerätetechnik: ultraleichte Tragkraftspritzen TS 8/8, korrosionsfeste Aluminiumaufbauten, super schnelle Flugfeldlöschfahrzeuge in großer Zahl,
  1875 Schweiz Die Abgeordneten des Schweizerischen Feuerwehrvereins beschließen die Herausgabe einer schweizerischen Feuerwehrzeitung. 1876 folgt eine gleichartige Monatsschrift in französischer Sprache. 1942 werden beide Ausgaben vereint und ein italienischer Textteil beigefügt.
  1875   1875 organisierte Edmund Graf Széchényi Pascha, bisher Branddirektor in Budapest, in Konstantinopel das Feuerwehrregiment Nr.2 nach Pariser System. Seine 4 Bataillone sind in den Stadtteilen Stambul und Pera, im Arsenal und auf der asiaticshen Seite stationiert.
15.05. 1876 Schweden Der Schwede J.W.Östberg erhält am 15.Mai 1876 ein preußisches Patent auf einen 1875 erfundenen Feuertauchapparat. Der doppelwandige Anzug besteht innen aus Kautschuk, außen aus englischem Leder. Im Wasserschlauch liegt ein Luftschlauch, der Frischluft in den Anzug bringt. Auf den Helm sitzt eine Art Brause, die den Anzug überrieselt.
27.07. 1876 Deutschland Am 27.Juli 1876 bekam Prof.Carl von Bach in Deutschland das erste Patent auf eine Dampfspritze welche in der damaligen Lausitzer Maschinenfabrik JF.Petzold gebaut wurde. Später hiess der Betrieb Busch/Bautzen und war bekannt für seine Dampfspritzen.
  1876 USA Abner und Albert Greenleaf, Inhaber einer Vernickelungsanstalt in Baltimore/USA, und ihr Maschinist John B. Logan erfinden den Wasserturm "water tower" als Löschgerät zum Erreichen hochliegender Brandstellen.
  1876 Frankreich Bei der Pariser Firma Rouquayrol-Gebr. Denayrouze kommt 1876 ein leicht tragbarer Hochdruck-atmungs-tornisterapperat heraus, der 375 Liter Luftvorrat besitzt und mit einem Reduziervebtil und dem "Rouquayrol-Régulateur" ausgestettet ist.
  1876 Deutschland Josef Schmitz gründet 1876 in Frankfurt - Höchst eine kleine Gießerei und Metalldreherei, in der Feuerschutzarmaturen hergestellt werden. 1907 geht aus seiner Werkstatt der erste Wandhydrant hervor.
27.01. 1877 USA Charles Oyston aus Little Falls, New York, empfiehlt in einer Zuschrift an den "Scientific American" vom 27.Januar 1877 die Verwendung des Wasserstaubverfahrens beim Feuerlöschen und erklärt seine überraschende Löschwirkung.
09.02. 1877 England Am 9.Februar erhält John Henry Johnson das britische Patent Nr.560 über einen Feuerlöschapparat, bei dem die chemische Reaktion zwischen Natriumbikarbonat und Aluminiumsulfat zur Erzeugung von Kohlensäure ausgenützt werden sollte. Er schläg zudem vor, durch gleichzeitiges Beifügen seifenartiger Produkte - er erwähnt Saponin und Eiweißstoffe - eine unbrennbare, schaumige Mischung geringer Wichte zubilden, die man im Brandfalle auf die Oberfläche von Petroleum oder anderer Brennstoffe fließen lassen kann. Johnson gild als Erfinder des Löschmittels Schaum.
  1877 Deutschland Fritz Hönig in Köln erhält 1877 das deutsche Patent Nr.1763 auf eine fahrbare Ausziehleiter für Rettungszwecke, die sogenannte Drehturmleiter. Ein dreiteiliger Kulissenleitersatz ohne Verspannung ist einem eisernen Turm montiert, der sich gegen eien gleichen inneren Turm (Königszapfen) abstützt und auf diesem von Hand drehbar ist. Aufrichten und Ausziehen des Leitersatz durch Seilwinden.
  1877 Deutschland Fischer und Stahl in Nürnberg bauen eine zweit Pferdezugdrehleiter mit dreiteiligen, 23m hohen Leitersatz in Fischbauchkonstruktion und verkaufen sie an die Berufsfeuerwehr Leipzig die damit die erste Feuerwehr in Deutschland wird die eine Pferdezugdrehleiter im Besitz hat.
  1877 Deutschland Alois Zettler gründet 1877 in München einen elektrotechnischen Betrieb, aus dem sich 1985 in 13 Ländern tätige Spezialfabrik entwickelt, die u.a. Brandmeldeanlagen in großem Umfang herstellt.
  1877 Deutschland C.D.Magirus in Ulm veröffendlicht im Selbstverlag sein zweites Buch "Das Feuerlöschwesen in allen seinen Theilen", das in kurzer Zeit vergriffen ist.
  1877 Deutschland Jakob Grether, Mechaniker in Freiburg i.Br. erhält das erste deutsche Patent auf eine Schlauchkupplung mit gleichen Hälften.
  1878 Schweiz 1878 bekommt Louis Zehnder in Zürich das Deutsche Reichspatent auf einen thermoelektrischen Feuermelder zugesprochen. Durch die Erwährmung zweier verbundener Metalle wird an der Lötstelle die Thermo-Elektritzität genutzt.
  1878 Deutschland 1878 Gründung des Koebe-Werkes in Luckenwalde bei Berlin.
  1878 Deutschland Die Lokomotivfabrik Krauss & Co. beginnt 1878 auf dem Münchner Marsfeld mit den Bau von pferdegezogenen Dampffeuerspritzen.
  1878 Deutschland Die Lokomotivfabrik Krauss & Co. liefert erstmals 1878 pferdegezogenen Dampffeuerspritzen an die Feuerwehren in Saramang/Java.
  1878 Deutschland Die Nürnberger Feuerwehr bekommt 1878 die dritte, gebaute, Pferdezug-Drehleiter der Firma Fischer & Stahl mit 23 Meter Steighöhe.
  1878 Österreich Die Wiener Feuerwehr stellt 1878 ihre erste Dampfspritze - eine Zweizylindermaschine - von Firma Knaust in Wien in Dienst.
  1878 England Edward Braiesforb Bright in London erhält ein Patent auf einen Feuermelde und Sicherheitsapperat, bei dem Thermostaten mit Bimetallstreifen den Alarm elecktrisch auslösen.
  1878 Österreich Gründung des "ständigen Österreichischen Feuerwehrausschuß " im jahre 1878.
04.03. 1878 Österreich Als am 4. 3. 1878 in Wien am Tabor Prager Reichsstrasse 155 ausgehend von einem Tanzsaal ein Großbrand ausbrach, wurde nachweislich das damals einzige Sprungtuch in Stellung gebracht.
Im Wiener Extrablatt vom 5. 3. 1878 war der Einsatz des Gerätes und die damit verbundene Menschenrettung zu sehen. Leider gab es trotzdem 64 Verletzte und 3 Tote zu verzeichnen.
01.07. 1879 Deutschland München erhält am 1.Juli 1879 eine "ständige Feuerwache", die im Hauptfeuerhaus am Heumarkt ihren Dienst antritt. Sie besteht aus 1 Oberfeuerwehrmann, 1 Telegrafist und 12 Feuerwehrmännern, Leiter ist Stadtbaurat A.Zenetti.
01.10. 1879 Deutschland Der Ing.Genest und der Kaufmann Mix gründeten am 1.Oktober 1879 in Berlin eine Handelsgesellschaft für den Vertrieb von Feueremeldeanlagen.
01.10. 1879 Deutschland Der Ing.Genest und der Kaufmann Mix gründeten am 1.Oktober 1879 in Berlin eine Handelsgesellschaft für den Vertrieb von Feueremeldeanlagen.
  1879 Deutschland Branddirektor Witte und Fabrikant Greiner erhalten 1879 das deutsche Patent 9806 auf eine zerlegbare, von unten zu verlängernde Feuerleiter mit Aufricht- und Drehvorrichtung. Die Leiter besteht aus 6 Teilen, deren Stahlrohrholme Bajonettverschlüsse tragen und bid zu 23 m Steighöhe mittels einer Kulissenleiter, zwischen deren Holmen ein Schlitten auf- und abfährt, steckleiterartig zusammengesteckt und ausgeschoben werden.
  1879 Deutschland Wilhelm Walther gründet in Köln-Kalk eine Fabrik für Armaturen, in der 1879 die erste Sprinkleranlage gefertigt wird. Erste Kunden sind Öl und Gedreide Mühlen. 1912 werden die Schuppen des Bremerhafens durch Firma Walther "gesprinklert".
  1879 England Der Londoner Henry Albert Fleuss verwendete zur Absorbtion der Ausatemluft kausisches Soda.